Beteiligte Landkreise: 32
Aktuelles Statement: Jede Stimme gegen die Agro-Großkonzerne zählt!
RSS-Feed abonnieren

Geben Sie Ihr "Ja" für einen Agro-Gentechnikfreien Landkreis Mühldorf!

Percy Schmeiser, kanadischer Landwirt und Trägers des Alternativen Nobelpreises 2007 warnt:
"Wir wussten vor zehn Jahren nicht, was mit der Gentechnik auf uns zukommt. Heute wissen wir: Es war ein Fehler, dieses Zeug ins Land zu lassen. Ihr Europäer habt noch die Wahl. Macht die Augen auf und zieht aus dem, was sich in anderen Ländern bereits ereignet, eure Konsequenzen. Und handelt!"

Die grüne Gentechnik birgt extreme Gefahren. Die unumkehrbare Auskreuzung der gentechnisch eingebrachten Eigenschaften in wildlebende Pflanzen bedroht das seit Jahrtausenden gewachsene Gleichgewicht unserer Ökosysteme. Die meisten Gene in einem Organismus haben mehrere Funktionen. Umgekehrt werden die meisten Funktionen durch eine Vielzahl von Genen gesteuert. Verschiedene Gene beeinflussen sich dabei in ihrer Wirkung gegenseitig, deshalb kann ein zusätzliches Gen weitere unabsehbare Folgen für den jeweiligen Organismus und damit auch für uns Menschen haben. Die Gentechnikindustrie will uns glauben machen, Sie könnte im "Baukasten der Schöpfung" herumpfuschen und heilsbringende Eigenschaften hervorbringen, die der liebe Gott scheinbar übersehen hat. Weit gefehlt. Diese Firmen würden keinen Finger für Ihre heroische Forschung krümmen, könnten Sie sich nicht sicher sein, durch die im letzten Jahrzehnt geänderte Patentgesetzgebung, auch die Früchte in Form von Patentrechten zu ernten. Inwiefern finanzieller Profit dazu verleiten mag, offensichtliche Risiken einzugehen oder diese zu verharmlosen, können wir täglich in der Presse lesen! Das erklärte Ziel der Multis ist die Weltherrschaft auf dem Nahrungsmittelmarkt.

Damit ist alles gesagt. Informieren Sie sich auf den Seiten von Zivilcourage, den weiterführenden Links und - handeln Sie!

Reden Sie mit und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

Geben Sie Ihr Ja:

Um Ihre Ja-Stimme eintragen zu können, klicken Sie mit der linken Maustaste einfach auf ein freies Pixelfeld. Nach Ihrer Eintragung in das Formular ist der von Ihnen gewählte Pixel auch schon mit Ihrem Statement belegt.

Für die Abgabe Ihres Statements von außerhalb des Landkreises, klicken Sie bitte auf den grünen Rand.

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihr Statement ohne Pixel abzugeben. Nutzen hierzu bitte dieses Formular.

[Karte 1


Abgegebene Stimmen: 531
Davon in der Karte Nr. 1 angezeigt: 312